Anmelden
DE

Schöne Aussichten für Ihr Vermögen

Aufwachen. Umdenken. Anlegen.

Schöne Aussichten für Ihr Vermögen

Aufwachen. Umdenken. Anlegen.

Aufwachen

Geben Sie Ihrem Vermögen die Chance zu wachsen.

„Die Zukunft hängt davon ab, was wir heute tun.“

Mahatma Gandhi

Schöne Aussichten für Ihr Vermögen
Ihr nächster Schritt

Finden Sie gemeinsam mit Ihrem Berater die passende Anlage­lösung zu Ihren Wünschen und Vorstellungen. Vereinbaren Sie am besten gleich einen Termin.

Umdenken

Wertpapiere - die Antwort auf das Zinstief!

Sicherheit bei Wertpapieren

Zu unsicher!

„Ich möchte kein hohes Risiko eingehen!“

Unwissenheit bei Wertpapieren

Keine Ahnung!  

„Ich kenne mich mit Wertpapieren überhaupt nicht aus.“

Vermögen bei Wertpapieren

Zu unflexibel!

„Wertpapiere sind mir zu unflexibel. Was ist, wenn ich Geld benötige?“

Bequeme Verwaltung der Wertpapiere

Zu stressig!

„Die Anlage in Wertpapiere ist mir zu stressig.“

Kleines Börsenlexikon

Aktien

Aktien sind Anteile eines Unternehmens. Der Wert einer Aktie bzw. des Unternehmens wird durch Angebot und Nachfrage am Markt bestimmt und unterliegt damit Schwankungen. Macht das Unternehmen Gewinn, so wird dieser in Form einer Dividende an die Aktionäre ausgezahlt.

Anleihen

Eine Anleihe, auch Rentenanlage genannt, ist – im Gegensatz zu einer Aktie – kein Anteil an einem Unternehmen. Sie ähnelt mehr einem Kredit, den man einer Firma gibt und wofür Sie regelmäßig Zinsen über einen festen Anlagezeitraum erhalten.

Buchwert

Grob gesagt ist der Buchwert die Summe aller Vermögensgegenstände und Schulden eines Unternehmens. Bewertet man so die 30 im DAX gelisteten Unternehmen kommt man auf den Buchwert des DAX. Dieser wurde während der aktuellen Corona-Krise erreicht. Notiert der DAX zum Buchwert sind keine zukünftigen Gewinne eingerechnet (die jedoch zu erwarten sind).

Bulle und Bär

Oft spricht man im Börsenjargon vom Bullen- oder Bärenmarkt oder man sieht diese Figuren vor Börsen stehen. Während der Bulle mit den Hörnern nach oben stößt (symbolisch für steigende Kurse), schlägt der Bär mit seiner Pranke von oben nach unten und steht somit für fallende Kurse.

Cost-Average-Effekt

Unter dem Cost-Average-Effekt versteht man die Tatsache, dass ein Anleger für einen gleich bleibenden Betrag bei fallenden Kursen mehr Anteile und bei steigenden Kursen weniger Anteile kaufen kann. Um diesen Effekt mit den Spritpreisen zu vergleichen: Tanken Sie immer für 50 €, dann bekommen Sie bei günstigen Preisen mehr Liter Benzin, wohingegen Sie bei steigenden Preisen weniger Liter erhalten.

Depot

Ein Depot ist notwendig für die Verwahrung und Verwaltung der Wertpapiere. Zins- oder Dividendenzahlungen fließen automatisch auf das von Ihnen angegebene Konto.

Fonds

Ein Fonds ist ein Topf, in den (meist Tausende) Anleger Geld einzahlen und in dem sich Aktien, Anleihen, Immobilien oder Rohstoffe befinden können. Das Geld – und somit das Risiko – wird breit gestreut. Fondsmanager kümmern sich um die Auswahl der einzelnen Wertpapiere.

Freies Anlagevermögen

Damit Ihr Geld möglichst lange für Sie arbeiten kann, wird das sogenannte freie Anlagevermögen angelegt. Geplante Ausgaben der nächsten fünf Jahre sowie ein Betrag für Unvorhergesehenes (die Notfallliquidität) werden berücksichtigt. Ein Beispiel sehen Sie hier:

Ihr Barvermögen:

Ihre gewünschte Notfallliquidität:

Geplante Anschaffung Auto in drei Jahren:

50.000 €   

5.000 €   

15.000 €   

Ihr freies Anlagevermögen 30.000 € *


* dieser Betrag steht für eine langfristige Anlage in Wertpapiere zur Verfügung

Realzinsfalle

Wie landet eine Anlage in der Realzinsfalle?

Guthaben auf Spar- oder Tagesgeldkonten sind früher beständig gewachsen. Heute gibt es für diese Anlageformen kaum noch Zinsen. Die Inflation (=Kaufkraftverlust) liegt deutlich höher.

Ein Beispiel:

Angenommen, der Zins liegt bei 0,001 %, die Inflationsrate bei 1,4 % (Stand März 2020) und die Steuer bleibt unberücksichtigt. Bei 10.000 € auf dem Sparbuch werden Sie pro Jahr 0,10 € Zinsen erhalten. Durch die Inflation „verliert“ Ihr Geld jedoch 140 € an Kaufkraft. Das Gefährliche an dieser Situation ist, dass der Betrag auf dem Sparbuch zwar gleichbleibt, der Verlust der Kaufkraft vorerst aber unbemerkt. Das nennt sich Realzinsfalle. Bei einer Investition in Wertpapiere hat Ihr Vermögen dagegen die Chance zu wachsen.

Streuung/Core-Satellite

Da sich unterschiedliche Anlageklassen oft gegenläufig entwickeln ist es wichtig breit zu streuen und in mehrere Anlageklassen (z. B. Aktien, Renten, Immobilien, Gold) zu investieren. Dabei bilden vermögensverwaltende Anlagen den soliden Kern (Core), während beispielsweise Aktienfonds, Rentenfonds, Rohstoff- oder Immobilienanlagen diese ergänzen. Das Ziel ist eine Rendite über der Inflationsrate zu erwirtschaften: Ihr Geld soll sich nach Abzug der Inflation (Kaufkraftverlust) noch real vermehren.

Wertpapiere

Ein Wertpapier war früher eine Urkunde aus echtem Papier. Heute ist es der Oberbegriff für Aktien, Anleihen und Fonds.

Ihr nächster Schritt

Finden Sie gemeinsam mit Ihrem Berater die passende Anlage­lösung zu Ihren Wünschen und Vorstellungen. Vereinbaren Sie am besten gleich einen Termin.

Anlegen

Jetzt reagieren! Schöne Aussichten für Ihr Vermögen

Durch die niedrigen Zinsen vermehrt sich Ihr Geld nur minimal. Hinzu kommt noch die Inflation: Wenn diese höher ist als die Verzinsung, hat Ihr Geld keine Chance, tatsächlich an Wert zu gewinnen.

Was also tun, um das Ersparte auch künftig ertragreich anzulegen?

Zuerst einmal macht es keinen Sinn, alles auf eine Karte zu setzen, da Wertpapier-Anlagen Schwankungen mit sich bringen.  

Diese Schwankungen dürfen hierbei nicht zwangsläufig mit Verlustrisiken gleichgesetzt werden.

Nur wer Verlustrisiken in Kauf nimmt, eröffnet sich die Chance, sein Vermögen mittel- bis langfristig real zu erhalten.

Die Lösung: der Aufbau einer modernen Anlagestrategie

Core-Satellite-Ansatz

Der Fuß des Berges – die Basis für Ihre Anlage schaffen
Vermögensverwaltende Anlagelösungen bilden den soliden Kern und somit die Basis Ihrer Vermögensanlage. Es handelt sich dabei um breit gestreute Anlagen. Durch die breite Streuung des Anlagekapitals nutzen Sie vielfältige Chancen und verteilen gleichzeitig das Risiko. Dieser Kern stellt gewissermaßen den Fuß des Berges dar, der Ihrer Geldanlage die nötige Stabilität gibt.

Die Bergspitze – Renditechancen nutzen

Abgestimmt auf Ihre individuelle Chancen-Risiko-Neigung wird diese Basis gezielt um weitere Anlage­formen ergänzt. In Betracht gezogen werden hier beispielsweise Aktienfonds, Rentenfonds, Rohstoff- oder Immobilienanlagen. Diese Anlageformen sind dadurch charakterisiert, dass sie eng an die reale Wirtschaft investieren und somit einen Sachwertcharakter haben. Der Vorteil dabei ist, dass hier noch Renditen oberhalb der Inflationsrate zu erwarten sind. Diese ergänzenden Anlageformen sollen Ihnen gewissermaßen den Weg zur Bergspitze ermöglichen.

Wie man mit Wertpapieren am Erfolg von Marken teilhaben kann

Anleger kämpfen weiter mit niedrigen Zinsen. In diesem Umfeld eine attraktive Rendite bei der Geldanlage zu erzielen, bleibt eine Herausforderung. Dividendenstarke Aktien von Unternehmen mit einem erfolgversprechenden ...

Die Deka-Kolumne: Katers Welt

Lesen Sie die wöchentliche Kolumne von Dr. Ulrich Kater, Chef­volks­wirt der DekaBank – mit seiner Einschätzung zu aktuellen Themen aus der Finanz­welt.

Ihr nächster Schritt

Finden Sie gemeinsam mit Ihrem Berater die passende Anlage­lösung zu Ihren Wünschen und Vorstellungen. Vereinbaren Sie am besten gleich einen Termin.

 Cookie Branding
Schließen

Wir, als Ihre Sparkasse, verwenden Cookies, um Ihnen die Funktionen auf unserer Website optimal zur Verfügung zu stellen. Darüber hinaus verwenden wir Cookies, die lediglich zu Statistikzwecken, zur Reichweitenmessung oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Detaillierte Informationen über Art, Herkunft und Zweck dieser Cookies finden Sie in unserer Erklärung zum Datenschutz. Durch Klick auf „Einstellungen anpassen“ können Sie bestimmen, welche Cookies wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung verwenden dürfen. Sie haben außerdem die Möglichkeit, dem Einsatz von Cookies, die nicht Ihrer Einwilligung bedürfen, zu widersprechen. Durch Klick auf “Zustimmen“ willigen Sie der Verwendung aller auf dieser Website einsetzbaren Cookies ein. Ihre Einwilligung ist freiwillig. Sie können diese jederzeit in "Erklärung zum Datenschutz" widerrufen oder dort Ihre Cookie-Einstellungen ändern.

i